A+ A A-

EislerTage 2016

EislerTage 2016 in Saarbrücken

29.09. bis 01.10.2016 


Eine Veranstaltung der Internationalen Hanns Eisler Gesellschaft Berlin.
   
Wie bei kaum einem anderen Komponisten lässt sich am Werk Hanns Eislers die wechselvolle, zwischen politischen Katastrophen und gesellschaftlichem Aufbruch zerrissene deutsche Geschichte der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts ablesen. Bei Arnold Schönberg zum Avantgarde-Komponisten ausgebildet, wandte sich Eisler schon bald vom elitären Kulturverständnis ab, um sich in den Dienst der Arbeitermusikbewegung zu stellen. Ab den 1930er Jahren unternahm Eisler die Vermittlung zwischen Kunstanspruch und gesellschaftlichem Auftrag und kehrte hierfür auch gelegentlich zur Dodekaphonie zurück. In kongenialer Zusammenarbeit mit Bertolt Brecht entstanden Werke über Revolution und Klassenkampf, die Exilerfahrung und die Folgen von Faschismus und Krieg. Während der diesjährigen EislerTage beschäftigen sich namhafte Eisler-Experten aus Kunst und Wissenschaft in Konzerten, Gesprächen, Vorträgen und Dokumentationen mit Werken, die exemplarisch die Vielschichtigkeit dieser Entwicklung nachzeichnen.

Download Flyer 
Download Flyer (inkl. Programm für IHEG-Mitglieder)