A+ A A-

Die renommierte Österreichische Musikzeitschrift (ÖMZ), die bereits 1946 von Peter Lafite (1908–1951), Sohn eines Wiener Komponisten, promovierter Jurist und Musikpublizist, begründet wurde, verfügt bis zur Gegenwart über eine breite Leserschaft. Bereits in dieser Zeit wurde die Neue Musik in den Mittelpunkt der Publikation gestellt. Im Exil lebende Komponisten wie Eislers Lehrer Arnold Schönberg, aber auch Ernst Krenek, Egon Wellesz und weitere kooperierten. Heute besteht das namhafte Redaktionsteam aus Frieder Reininghaus (Hg.), PD Dr. Daniel Brandenburg (Hg.), Dr. Judith Kemp (Red.), Mag. Dr. Johannes Prominczel (Red.) und Julia Jaklin (MuWi).
Exklusiv für Mitglieder der Internationalen Hanns Eisler Gesellschaft (Berlin) gibt es aktuell das Angebot, solange der Vorrat reicht, ein Freiexemplar der Ausgabe 4/2012 mit dem Titel Hanns Eisler - Zuckerbrot und Peitsche zu erhalten. Bitte wenden Sie sich hierfür an die ÖMZ.
 

News

Herzlichen Glückwunsch, HK Gruber!

Der großartige Eisler-Interpret, der Komponist HK Gruber ist in diesem Monat 75 geworden und immer noch hochaktiv. Wir sagen herzlichen Glückwunsch! Sein Geburtstagskonzert mit dem ORF Radio-Symphonieorchester dirigierte er im Wiener Konzerthaus selbst. Der ORF widmete ihm mehrere Beiträge. ... mehr

CD von Schleiermacher und Falk nominiert

Die Jury des International Classical Music Awards (ICMA) hat 357 Audio- und Videoproduktionen für die Preise 2018 nominiert. Unter der Kategorie "Vocal Recital" befindet sich die CD Hanns Eisler: Lieder und Balladen Vol. 1 von Holger Falk (Gesang) und Steffen Schleiermacher (Klavier). ... mehr