A+ A A-

Startseite

Für wen macht eigentlich dieser Hanns Eisler Musik?

Hanns Eisler war Schüler von Arnold Schönberg. Er schrieb seine Musik für Berliner Arbeiterchöre und die Filmindustrie von Hollywood, für avantgardistische Musikfeste und kommunistische Parteiveranstaltungen, für Radio, Bühne und Kabarett. Er komponierte bedeutende Klavier-, Kammer- und Orchestermusik, mehr als 500 Lieder und eine Nationalhymne …mehr  

Wandelkonzert "Frieden und Krieg" in Dresden

Bild des Vocal Concerts Dresden
© Vocal Concert Dresden
 
Otto Dix' Triptychon "Der Krieg" entstand 1929-1932 vor dem Eindruck des Ersten Weltkrieges. Hanns Eisler setzte seine Chorvariation "Gegen den Krieg" in Beziehung zu diesem Kunstwerk. Beides inspirierte das "Vocal Concert Dresden" unter der Leitung von Peter Kopp zu einem großartigen Projekt. 100 Jahre nach Ende des Ersten Weltkrieges verleiht das Ensemble in einem unter der Regie von Heike Bittner entstandenen Musikvideo beiden Kunstwerken brisante Aktualität. Die Premiere findet im Rahmen eines Wandelkonzerts "Frieden und Krieg" am 24. März 2019 um 18.30 Uhr und in einer zweiten Aufführung um 20 Uhr im Albertinum Dresden statt.

News

Martha Primavesi - Von der Freundlichkeit der Welt

Am 10. Februar 2018 und am 6. Juli 2018 feiern wir Bertolt Brechts und Hanns Eislers 120. Geburstag. Dies war Anlass für die Produzentin, Komponistin und Interpretin Martha Primavesi, Ihnen eine CD zu widmen. Beim Label intrepid records erschien am 13. April 2018 die CD Von der Freundlichkeit der Welt, die Raritäten von Brecht und Eisler enthält in ungewöhnlicher Bearbeitung und Interpretation.